Verlagsgründung durch Ulrich Keicher 1983 in Scheer an der Donau.

1985 Umzug nach Leonberg-Warmbronn, dem schwäbischen Heimatort des Dichters Christian Wagner.

Ein Antiquariat mit moderner Literatur und Kunst besteht bereits seit 1973. Thematisch gliedert sich der Verlag daran an: kleine Auflagen, bis 1995 vorwiegend im Bleisatz und Buchdruck, bibliophil ausgestattet, handwerkliche Verarbeitung zum größten Teil in der eigenen Werkstatt.

Seit 1995 computerunterstützter Satz und Druck unter gelegentlicher Mitarbeit von Gerd Schroff, einen Teil des Verlagsprogramms gestaltet der Typograf Rainer Leippold. Ansonsten liegen die Arbeiten, die alle unterm Dach des alten Verlagshauses ausgeführt werden, wie Lektorat, Gestaltung, Satz, Druck, Bindung und auch Auslieferung , in der Hand des Verlegers (Einmannbetrieb).

Von 1983 bis 2016 erschienen insgesamt 340 Titel.

Der Verlag erhielt folgende Auszeichnungen:
1996 Kulturpreis der SPD Leonberg
1999 Preis für literarisch ambitionierte kleinere Verlage des Landes Baden-Württemberg (Kleinverlagspreis)
2004 Karl-Heinz- Zillmer-Verlegerpreis der Karl-Heinz-Zillmer-Stiftung, Hamburg
2008 Förderpreis der Kurt Wolff Stiftung, Frankfurt